10 Gründe für einen eigenen Blog

10 Gründe für einen eigenen Blog { Freiberufler, Entrepreneur, Coach }

Du hast bereits eine Webseite für dein Business, aber so wirklich tut sich nichts in deinem Auftragsbuch? Du hast das Gefühl, da draußen gibt es so viele Mitbewerber, von denen du dich gar nicht abheben kannst? Vielleicht ist das Schreiben eines Blogs genau das Richtige für dich!

Ein Blog hilft dir enorm dabei, sichtbar zu werden und dich als Expertin zu positionieren. Insgesamt 10 gute Gründe für deinen eigenen Blog habe ich heute für dich zusammen getragen. Lass dich inspirieren!

1. Deine Kunden bauen Vertrauen auf

Ein Blog ist meist deutlich persönlicher als eine reine Business-Webseite. Hier kannst du deine Gedanken äußern, deine Sicht auf die Dinge und deine Kunden hinter die Kulissen schauen lassen. Du präsentierst also nicht nur dein Angebot, sondern gibst sogar noch kostenfreie Informationen heraus. Zeige dich in deinem Blog authentisch und persönlich. So können deine Kunden Vertrauen aufbauen und werden stärker an deine persönliche Marke gebunden.

2. Du kannst dich als Expertin positionieren

Wenn du im Blog über Themen aus dem Business schreibst, kannst du nach und nach deinen Expertenstatus steigern. Deine Leser und potentielle Kunden erkennen, dass du dich wirklich auskennst in deinem Bereich und dir zudem die Mühe machst, darüber weitere Informationen herauszugeben, anstatt nur dein blankes Angebot zu präsentieren.

3. Dein Blog ist ein perfektes Marketinginstrument

Gut recherchierte und aufbereitete Blogbeiträge sind das perfekte Aushängeschild für dich als Person und die Qualität deiner Arbeit. Deine Blogbeiträge kannst du bei Linkparties, Blogparaden oder über deine Social Media Kanäle und deinen Newsletter im Netz verbreiten und so neue Leser anziehen bzw. die Kundenbindung stärken. Außerdem bist du dauerhaft sichtbar mit immer neuen Inhalten zu deinem Thema. So baust du dir nach und nach einen Namen auf, bist immer präsent und die Leser erinnern sich an dich und dein Angebot.

4. Du kannst ganz einfach und effektiv Kundenservice betreiben

Bekommst du immer wieder die gleichen Fragen gestellt? Dann beantworte sie auf einer FAQ-Seite und in Blogbeiträgen! So kannst du bei Email-Anfragen einfach auf den jeweiligen Blogbeitrag zu diesem Thema verweisen und zeigst, dass dir die Anliegen deiner Kunden sehr wichtig sind.

Wie du deine persönliche Marke stärkst

 

5. Du kannst eine Kostprobe deiner Arbeitsweise geben

Zu allererst sind natürlich ein Schreibstil und die Art deiner Blogbeiträge schon ein Hinweis auf die Qualität deiner Arbeit. Du kannst dies aber noch weiter ausbauen und zum Beispiel ein oder mehrere Freebies mit Mehrwert für deine Kunden veröffentlichen. Eine Checkliste, ein E-Book, eine Linksammlung zum Thema XYZ. Dieses Freebie können sich deine Leser dann herunterladen und bekommen so eine Kostprobe deiner Arbeit. Achte darauf, dass dein Freebie absolut professionell gestaltet ist, keine Schreibfehler enthält und deine Arbeit optimal wiederspiegelt.

6. Du verbesserst dein Ranking in den Suchmaschinen

Suchmaschinen lieben Webseiteninhalte, die aktuell sind, gut recherchiert und aufbereitet sind und von anderen kommentiert, bewertet und geteilt werden. Indem du hochwertige Bloginhalte kreierst und diese im Netz verbreitest, steigerst du effektiv dein Suchmaschinenranking.

7. Du kannst deinen Kunden Mehrwert geben

Wie in den obigen Punkten schon angeschnitten: Mit einem Blog gibst du deinen Lesern und potenziellen Kunden Mehrwert, über dein eigentliches Angebot hinaus. Du zeigst, dass dir die Lösungen für die Probleme und Bedürfnisse deiner Kundinnen wirklich am Herzen liegen. Du bietest Mehrwert, z.b. in Form von weiterführenden Informationen, Freebies oder Case Studies deiner Projekte. Dadurch hebst du dich von deinen Mitbewerbern ab, da du nicht nur „verkaufst“, also etwas vom Kunden haben willst, sondern selbst auch etwas gibst.

8. Bloggen ist kostenlos

Wenn du bereits eine WordPress-Webseite für dein Business betreibst, ist das Blogge für dich absolut kostenlos. Die Blogfunktionen sind alle bereits integriert. Worauf wartest du also noch?

9. Du lernst Neues dazu

Einen Blog zu betreiben hilft dir auch persönlich weiter. Das regelmäßige Schreiben verbessert deine allgemeine Ausdrucksweise und deinen Schreibstil. Du lernst, dich zu fokussieren, Texte zu gliedern und komplexe Sachverhalte verständlich zu erklären. Außerdem lernst du selbst über die Themen, denen du dich widmest, viel dazu (Recherchen, Interviews, eigene Reflexion). Nach einigen Monaten Bloggen wirst du feststellen, dass du super viel Neues dazugelernt hast.

10. Du kannst die Vorteile deines Angebotes darstellen

Im Blog hast du die Möglichkeit, regelmäßig deine Produkte in Aktion zu zeigen und wie sie den Alltag deiner Kundinnen verbessern. Bietest du Dienstleistungen an kannst du über Testimonials oder Case Studies zeigen, welche positiven Auswirkungen dein Service für deine Kunden hat. So präsentierst du nicht nur dein Produkt bzw. deine Dienstleistung, sondern zeigst auch die Vorteile bei der praktischen Anwendung bzw. Nutzung deines Angebots.

Brauchst du Hilfe beim Erstellen deines eigenen Blogs?

JuliaSchreib mir einfach → eine Nachricht oder buch dir gleich dein → kostenfreies Projektgespräch. Ich freu mich auf dich!